Matthias Käser wird dritter am GP von Baden-Württemberg

Am Samstag kämpfte eine kleine Sensler Delegation beim Grossen Preis von Baden-Württemberg in Baienfurt.Matthias Käser und Pascal Sperisen starteten beide bis 82kg Greco, Jan Faller bis 57kg Freistil. 

mehr lesen 0 Kommentare

Trainingslager unserer Kader-Athleten in Tenero

Die Kadetten des Nationalkaders der Swiss Wrestling Federation trainieren derzeit im Centro Sportivo Nazionale della Gioventù in Tenero. Für unsere Kaderathleten Melvin und Ronan Feyer eine weitere Chance, sich im professionellen Umfeld des Nationalverbands für künftige, internationale Herausforderungen vorzubereiten. Bei Ronan steht diese mit der EM in Skopje nächste Woche unmittelbar bevor.  

mehr lesen 0 Kommentare

Einmal Greco-Gold dank Noah Schwaller

Die Schweizermeisterschaften im Griechisch-Römischen Stil, brachten eine weitere Goldmedaille für die Ringerstaffel Sense ein. Dafür verantwortlich ist Noah Schwaller, der sich mit einer souveränen Leistung gegen insgesamt acht Teilnehmer in seiner Gewichtsklasse durchsetzte. Lukas Lötscher und Jan Faller erwischten keinen idealen Tag. 

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Titel und ein erfolgreicher Debütant bei der Freistil SM in Willisau

Einmal Gold und dreimal Silber. Das Freistil-Team der Ringerstaffel Sense überzeugt bei den Schweizer Meisterschaften in Willisau. Mitten in der Vorbereitung auf die EM bestätigt Ronan Feyer seine aufsteigende Formkurve mit dem Titel. Der routinierte Schwinger Michael Nydegger verlässt das Sägemehl und begibt sich auf neues Terrain. Auch wenn er in der Mannschaftsmeisterschaft seine Qualität schon unter Beweis stellen konnte, ist seine Silbermedaille bei seinem Debüt in einer Einzelmeisterschaft sensationell. 

mehr lesen 0 Kommentare

Erfolgreiche Sensler Frauen bei den Schweizer Meisterschaften in Willisau

1x Gold, 2x Silber, 1x Bronze: So lautet die Erfolgsbilanz nach den Schweizer Meisterschaften vom Samstag in Willisau. Die Frauen der Ringerstaffel Sense konnten einmal mehr unter Beweis stellen, dass sie im Schweizer Frauenringen das Mass der Dinge sind. Svenja Jungo sorgte dabei mit ihrer Goldmedaille für das Highlight auf dem Ergebnisblatt. Besonderes Augenmerkt wurde jedoch auch auf das Comeback aus der Mutter-Pause von Nadine Pietschmann gelegt, die ihre ganze Routine ausspielte und sich mit der Silbermedaille belohnte. 

mehr lesen 0 Kommentare